Der Weg zum Ultraleicht-Piloten


 

Sie können bei uns auf der „Meckenbacher Höhe“ bei Kirn die Ausbildung zu Piloten für Ultraleichtflugzeuge, oder genauer gesagt zum „Luftsportgeräteführer“ durchführen. Unser Vereinsflugzeug, eine FK9 aus dem Jahr 2008, ist hierfür hervorragend ausgerüstet. Unsere Fluglehrer arbeiten ehrenamtlich, so dass für Sie für Übungsstunden ausschließlich der Flugstundenpreis anfällt 

Am Anfang jeder Ausbildung steht eine ausführliche Einweisung in das Fluggelände, das Ultraleicht und übliche Verfahrensweisen. Am ersten Tag lernen Sie, wie ein Flugzeug zu steuern ist. Welche Ruder bewirken welche Bewegung des Flugzeugs? Wie gebe ich Gas oder leite einen Landeanflug ein?

In der Folge wird das Geradausfliegen geübt und auch das Steuern unterschiedlicher Kurven. Grundlagen der Navigation werden genauso vermittelt wie das Verhalten in potentiellen Notfällen.

Das Üben von Starts und Landungen ist der nächste Schritt der Ausbildung. Es folgt der erste Alleinflug; ein für jeden Piloten unvergessliches Erlebnis.  

Nach weiteren Übungsflügen mit Lehrer und alleine gilt es, die Umgebung zu erkunden. Es werden andere Flugplätze angeflogen, navigatorische Verfahren und der Funkverkehr mit Flugsicherungsstellen geübt.

Parallel zur praktischen fliegerischen Ausbildung werden die notwendigen theoretischen Grundlagen vermittelt. Hier gibt es zwei wesentliche Komponenten. Die erste ist das korrekte Verhalten in unserem Luftraum. In einem einwöchigen Lehrgang in Bad Sobernheim kann hierzu das Funksprechzeugnis erworben werden. Die übrigen Fächer wie Aerodynamik, Meteorologie oder Luftrecht werden einerseits im Vereinsrahmen unterrichtet, und es kann ein einwöchiger Kurs in Bad Sobernheim besucht werden.

Nach der Prüfung in der Theorie und einer praktischen Prüfung wird der „Luftfahrerschein“ ausgehändigt. Damit dürfen sie Ultraleichtflugzeuge als Piloten steuern.
 

Erwähnenswert ist, dass jeder angehende Pilot schon lange vor Erwerb des Luftfahrerscheins alleine fliegen kann. Alleinflüge – unter Aufsicht eines Fluglehrers – sind ein elementarer Bestandteil jeder fliegerischen Ausbildung. Gäste mitnehmen darf ein Flugschüler allerdings noch nicht.

 

Sie wollen mal eine Schnupper-Lehrstunde nehmen? Kein Problem, kommen Sie bei uns vorbei!

Haben Sie noch Fragen? Schreiben Sie an ausbildungsleiter@flugsportverein-kirn.de